Inbound Marketing

Kunden anziehen und
für dich gewinnen

Im Inbound Marketing geht es darum, deinen potentiellen Kunden mit Hilfe von nützlichen Inhalten anzuziehen. Hilf deinen Kunden bei der Lösung ihrer Probleme. So wächst das Vertrauen und du kannst sie Stück für Stück für dich gewinnen.

Was ist Inbound Marketing?

Die bekannten Worte „Content is King“ sind die Basis des Inbound Marketings. Versuche die Probleme deiner Kunden zu verstehen, zu erörtern und hilf ihnen diese zu lösen. So kommt der Kunden aus eigenem Interesse auf deine Webseite. Ein Vertrauensverhältnis entsteht und die Kaufbereitschaft wird indirekt erhöht respektive ausgelöst.
Inbound Marketing ist zeitaufwändig, zahlt sich jedoch mittel- und langfristig aus. Jede investierte Minute in die Erstellung von nützlichem Content bleibt für potentielle Kunden Monate und Jahre lang bestehen.

Die vier Phasen des Inbound Marketing

1. Anziehen
In der Anziehungsphase finden potentielle Neukunden den Weg auf deine Webseite. Der Weg kann via Google, über einen Social Media Beitrag oder über eine sonstige Verlinkung geschehen. Ziel dieser Phase ist es, so viel Traffic wie möglich zu generieren. Dies erreichst du durch Bereitstellen des passenden Contents respektive durch Verwendung wohl überlegter Keywords.

2. Begleiten
In der Begleitungsphase klicken Website-Besucher auf einen Premium Inhalt, beispielsweise ein E-Book oder eine konkrete Hilfe für ein Problem, welches sie lösen möchten. Den Premium Inhalt erhält der Besucher jedoch nur gegen Angabe seiner E-Mail Adresse. Dadurch wird ein Website-Besucher zu einem Lead, also zu einem potentiellen, neuen Kunden.

3. Gewinnen
In der Gewinnungsphase betreust du deine Leads so lange weiter, bis du diese als Neukunden gewinnen kann. Das erreichst du, in dem du sie mit weiteren interessanten Inhalten gezielte per Mail versorgst.

4. Begeistern
In der Begeisterungsphase werden Kunden motiviert über dein Unternehmen oder dein Produkt Mund-zu-Mund Propaganda zu betreiben. Das kann über das Teilen oder Posten auf Social Media Kanälen, über das Weiterleiten von Newslettern oder schlicht über mündliche Empfehlungen geschehen.

Inbound Marketing setzt Personas voraus

Personas helfen dir, die Inhalte zu identifizieren, welche echte „Probleme“ deiner potentiellen Kunden lösen. Mittels Personas nimmst du die Perspektive eines spezifischen Kunden ein und kannst seine typische Customer Journey nachempfinden. Verstehst du die Customer Journey im Detail, lassen sich sogenannte „Premium Inhalte“ erstellen. Also Inhalte, welche dein Kunde nur gegen Abgabe seiner E-Mail Adresse erhält.

Inbound Marketing Tipps

  1. Recherchiere die Bedürfnisse deiner Kunden und erstelle Inhalte mit echtem Mehrwert
  2. Starte einen Blog
  3. Optimiere deine Texte für Suchmaschinen
  4. Teile deine Inhalte auf Social Media oder via E-Mail
  5. Baue eine Community auf
  6. Benutze gut sichtbare Calls to Action und rufe zum Handeln auf: „Hier klicken!“
  7. Arbeite agil in dem du misst, anpasst, prüfst und wieder misst