Text & SEO

Erfolgreiche Texte
bei Kunden und Google

Spätestens wenn du deine Website oder deinen Blog mit Inhalt füllst, stellt sich die Frage nach dem Was und Wie. Hier findest du Tipps und Tricks, wie du mit deinen Texten ins Schwarze triffst – beim Kunden und bei Google.

Texte mit Kundennutzen

Stelle die Bedürfnisse deiner Kunden in den Mittelpunkt. Teile Beiträge, die deinen Kunden weiterhelfen und baue dadurch nachhaltiges Vertrauen auf. So gelingt es dir, deine Kunden Schritt für Schritt an dich zu binden und die Kaufbereitschaft indirekt auszulösen. Nimm dir die Zeit für gründliche Recherche. Es ist wichtig, die richtigen Themen, die richtige Wortwahl und die richtige Platzierung für deine Inhalte zu finden.

Gute Lesbarkeit

Für den Online-Leser als auch für Suchmaschinen ist gute Lesbarkeit ein wichtiger Punkt. Die folgenden Tipps sollen dir beim Formulieren deiner Texte helfen:

  1. Strukturiere deine Texte. Überschriften, Bilder, Einstiegstexte und Zwischentitel helfen deinem Kunden, sich rasch einen Überblick zu verschaffen. Online-Texte werden grossteils überflogen und nur punktuell gelesen. Alles Wichtige muss schnell erfassbar sein und neugierig auf den folgenden Inhalt machen.
  2. Vermeide zu lange Absätze, Sätze oder Wörter.
  3. Sprich deine Zielgruppe persönlich an. Schreibe „So textest du richtig“ anstatt „So textet man richtig“.
  4. Versuche wenig Abkürzungen zu verwenden und schreibe Zahlen unter 13 aus.
  5. Verzichte auf Füllwörter. Prüfe, ob Wörter wie „vielleicht“ oder „wirklich“ notwendig sind.
  6. Vermeide negative und passive Formulierungen. Wandle sie in positive, aktive Aussagen um.

Weitere Tipps zur besseren Lesbarkeit deiner Texte findest du in diesem praktischen und kostenlosen Online-Tool. Du kannst deine Texte einfach kopieren und einfügen. Alle kritischen Stellen werden markiert und du kannst dank konkreter Anweisungen deine Texte Schritt für Schritt verbessern.

Texte für Suchmaschinen optimiert (SEO)

  1. Überlege dir für jede Seite respektive jeden Blog-Eintrag ein aussagekräftiges Keyword, das den Inhalt deiner Seite bestmöglich beschreibt.
  2. Platziere dieses Schlüsselwort im Seitentitel, in der URL und in der Meta-Beschreibung deiner Seite.
  3. Verwende das Schlüsselwort in Varianten in den Überschriften, den Zwischentiteln und im Fliesstext.
  4. Verwende das Keyword auch im Alt-Text deiner Bildbeschreibungen.
  5. Überprüfe deine Texte hinsichtlich ihrer Lesbarkeit.
  6. Verlinke an verschiedenen Stellen deiner Texte auf andere interne oder externe Seiten. Im besten Fall verweisen externe Webseiten wieder auf dich zurück.

Sehr hilfreich ist auch das YOAST-Plugin für WordPress. Hier kannst du die Qualität deiner Texte respektive Seiten direkt in WordPress prüfen und optimieren.